Was ist Karate?

Karate ist ein Sport, eine Kampfkunst, eine wirkungsvolle Selbstverteidigung - je nachdem, wer Karate warum betreibt.

Das beste Bild davon, was Karate wirklich ist, bekommt man aber immer noch, wenn man ihn selbst einmal versucht.

Gegründet wurde unser Verein im Jahre 1995.

Angefangen hat es mit Trainingsstätten in Barth und Zingst. 95% unserer Karatekas sind zwischen 7 und 16 Jahren. Insgesamt haben wir zur Zeit ca. 70 Mitglieder.

Unsere Sportart ist für alle Altersgruppen geeignet. Jeder der nur Lust hat etwas für seinen Körper zu tun ist sehr gern gesehen. Dazu haben wir auch eine Gruppe für Erwachsene. Hier sollten keine sportlichen Höchstleistungen erbracht werden und das Tempo ist für jeden zu bewältigen, egal wie lange er oder sie schon keinen Sport mehr ausgeübt hat.

Für Interessierte bieten wir auch Kurse in Selbstverteidigung und Qi Gong an. Diese aber nur nach Voranmeldung und bei einer Mindestteilnehmerzahl. Anfragen sind per Mail oder telefonisch an den Vorstand zu richten.

 

Sollten Sie Interesse an unserem Sport haben, würde uns das sehr freuen. Bitte nehmen Sie sich im Vorfeld etwas Zeit und sprechen einen geeigneten Termin für ein Probetraining telefonisch mit unseren Trainern ab.  Wir freuen uns auf Sie!!

 

 

 

Für Neu- und Wiedereinsteiger die noch einige Fragen haben, informiert euch gerne über folgenden Blog:  

 

 

 


Show-Clip SKV Samurai

 

 

 

 Shoto-Niju-Kun: Leitsätze des Shotokan Stils nach Gichin Funakoshi

 

1. Karate Do beginnt mit Respekt und endet mit Respekt.

2. Im Karate gibt es keinen ersten Angriff.

3. Karate ist ein Helfer der Gerechtigkeit. 

4. Erkenne zuerst dich selbst, dann den anderen. 

5. Die Kunst des Geistes kommt vor der Kunst der Technik. 

6. Lerne deinen Geist zu kontrollieren und befreie ihn dann. 

7. Unglück geschieht immer durch Unachtsamkeit. 

8. Denke nicht, das Karate nur im Dojo stattfindet. 

9. Karate üben heißt, ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen. 

10. Verbinde dein alltägliches Leben mit Karate, dann wirst du geistige Reife erlangen. 

11. Karate ist wie heißes Wasser, das abkühlt, wenn du es nicht ständig warm hälst. 

12. Denke nicht an das Gewinnen, doch denke darüber nach, wie man nicht verliert. 

13. Wandle dich abhängig vom Gegner. 

14. Der Kampf hängt von der Handhabung des Treffens und des Nicht-Treffens ab.

15. Stelle dir deine Hand und deinen Fuß als Schwert vor. 

16. Wenn man das Tor zur Jugend verlässt, hat man viele Gegner. 

17. Die Haltung des Anfängers muss frei sein von eigenen Urteilen, damit er später ein natürliches Verständnis gewinnt. 

18. Die Kata darf nicht verändert werden, im Kampf jedoch gilt das Gegenteil. 

19. Hart und weich, Spannung und Entspannung, langsam und schnell, alles in Verbindung mit der richtigen Atmung. 

20. Denke immer nach und versuche dich ständig an Neuem. 

 

"Das höchste Ziel im Karate-Do ist nicht der Sieg oder die Niederlage, sondern die Perfektion des menschlichen Charakters."

                                                                                                                                                  Gichin Funakoshi